Hellers Histörchen

Über unser Unternehmen gibt es so einiges zu erzählen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei einer kleinen Reise durch die Geschichte von Brauerei, Brauhaus und Volksgarten.

Vor über 25 Jahren wurde die Brauerei Heller gegründet. Allerdings geht die Geschichte des Unternehmens viel früher los. Alles begann mit der ersten eigenen Gastronomie und dem Traum in der Zukunft eine eigene Brauerei zu besitzen. Heute ist daraus ein Unternehmen mit vielen Mitarbeitern, einer unglaublichen Vielfalt und einer langen Tradition geworden.

Historie der Brauerei

Der Grundstein zum Bau des Gebäudes in der Roonstraße 33, dem heutigen Sitz der Brauerei HELLER und des HELLERS Brauhaus, wurde bereits im Jahr 1888 gelegt. Von 1910 an betrieb Carl Breitwitsch hier seine Geschäfte mit brauereitechnischem Bedarf. Unter anderem wurden Bierfassverschlüsse entwickelt, patentiert und in Serie hergestellt. Bedingt durch den steigenden Platzbedarf wurde die Produktion von Breitwitsch nach Köln-Sürth ausgelagert.

Im Anschluss bezog der Spirituosenhersteller Carl Flimm die freigewordenen Räumlichkeiten. In den zur Spirituosen- und Liqueurfabrikation wie geschaffenen Gewölbekellern wurde mit Unterbrechungen bis 1975 „Flimms Kabänes“ destilliert. In diesem Jahr entdeckte auch Hubert Heller das Haus. Als Bierverleger und Gastronom war er schon lange auf der Suche nach einem geeigneten „traditionsreichen“ Sitz.

Nach dem Erwerb des Hauses wurden zahlreiche Renovierungs- und Umgestaltungsmaßnahmen vorgenommen, alles unter der Maßgabe die ursprüngliche Bausubstanz fachgerecht zu restaurieren bzw. zu erhalten. Im ersten Schritt wurde dann die Gastronomie Rottweiler in der Roonstraße 33 angesiedelt, bis schließlich 1983 das „Deutsche Bierhaus“ in die Räumlichkeiten einzog. Der langgehegte Wunsch eine eigene Brauerei zu eröffnen, scheiterte zunächst an der Gesetzgebung. Außerhalb von Industriegebieten durften sich damals keine Brauereien ansiedeln. Nachdem dies geändert wurde, konnte nach erneuten Umbaumaßnahmen 1991 die Brauerei eröffnet werden.

Bis zum heutigen Tag ist die Brauerei HELLER eine der wenigen Kölsch-Brauereien, die Zuwächse beim Bierverkauf verzeichnen kann. Das liegt sicherlich auch an dem Bio-Aspekt. Wer Bio-Bier sucht, der wird hier fündig, denn alles steht unter dem Motto „Bio op Kölsch“.

Historie des Brauhaus‘

Gleich neben der Brauerei HELLER Liegt das HELLERS Brauhaus. Der Grundstein zum Bau des Gebäudes mit der Hausnummer 33 wurde schon 1888 gelegt. Mit den Bauherren, der Weingroßhandlung Gebr. Thoenissen, begann die Tradition als Haus der guten „flüssigen“ Geister. In den Folgejahren wurde das Haus unter anderem von Carl Breitwitsch zur Produktion für brauereitechnischen Bedarf und als Produktionsstätte für den Flimm Kabänes genutzt.
Im Jahr 1975 entdeckte Hubert Heller das Haus in der Roonstraße für seine Vorhaben und gründete zunächst das „Rottweiler“ (1978). In der Lokalität, in der unter anderem auch die bekannte Band „The Moody Blues“ auftrat, wurden mehr als 40 Likörsorten und Brände aus Eichenfässern verkauft.

Im Juli 1982 folgte das Richtfest des „Deutschen Bierhaus“, das schließlich im August 1983 eröffnet wurde. In dessen großen Gewölbekeller gab es 17 verschiedenen Biersorten frisch vom Fass und viele ausgefallene Flaschenbiersorten.

Im Sommer 1996 wurde dann der der obere Bereich umgebaut, der Innenhof mit einer aufwendigen Glaskonstruktion überdacht und es entstand ein fantastischer, ganzjährig blühender Wintergarten. Das Hellers Brauhaus in seiner heute bekannten Form war geboren.
Heute begrüssen unsere Mitarbeiter an der Theke, auf der Empore und im Wintergarten ganzjährig zahlreiche Besucher. An Karneval ist das Brauhaus eine gestandene Lokalität, in der Jung und Alt gemeinsamen, friedlich feiern.

Historie des Volksgartens

Die Oase mitten im Grünen. Schon seit 1891 existiert der Biergarten im Kölner Süden und war schon zu Kaiserzeiten ein beliebter Treffpunkt der Kölner Bürger. Seit Mitte der 70er ist der Biergarten im Volksgarten unter dem Namen HELLERS Volksgarten bekannt.

In den Folgejahren bis zur heutigen Zeit wurden viele Umbaumaßnahmen vorgenommen. So sind Theke und Tische komplett erneuert worden. Die Sanitäranlagen erstrahlen seit 2014 in neuem Glanz und dem Biergarten wurde eine Holzterrasse mit Blumenpergola hinzu gefügt.

Früher konnte der See mit dem Ruderboot erkundet werden, dass ist heute nicht mehr nötig. Heute gibt es den Tretbootverleih mit angeschlossener Eisbude. Beides erfreut sich hoher Beliebtheit bei Groß und Klein

Führungen durch die Brauerei HELLER

Sie wollten schon immer einmal erfahren wie handwerklich gebrautes Bier hergestellt wird? Gerne führen wir Sie durch unsere Brauerei und bieten Ihnen einen spannenden Einblick.

Erfahre mehr

Führungen Brauerei Heller

Bier-Tastings mit unserem Sommelier

Sie möchten Bier einmal anders erleben? Schauen Sie doch bei einem unserer Biertastings vorbei. Riechen, schmecken, erfahren Sie Bier ganz neu.

Erfahre mehr

Biersommelier Steffen Potratz-Heller Logo
×